Salsa

Salsa ist meine große Leidenschaft. Während meiner Trainertätigkeit in den USA habe ich Eddie Torres, den Begründer des Salsas in New York kennen gelernt und mich damals sofort in den Tanz verliebt. Salsa – Eine Verbindung verschiedener karibischer und lateinamerikanischer Rhythmen und Musikstile führt zu endlosen Kombinationsmöglichkeiten. Wunderschön und abwechslungsreich! Gruppen aber auch Einzelpaare sowie der Deutsche und Westdeutsche Salsa Meister lassen sich von mir feilen.

Ich unterrichte im Schwerpunkt „Salsa on one“, also den sogenannten New York/Puerto Rico Style. Ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi – ich bringe Euch den Rhythmus ins Blut.

Wissenswertes über Salsa:
Der New York Style als Synthese aus puerto-ricanischem und kubanischem Tanz spiegelt alle tänzerischen Elemente der beiden Länder wider, insbesondere den städtisch-eleganten „Urbano“ in Havanna. Er zeichnet sich durch seine Geradlinigkeit sowie die Verwendung von Schritttechniken und leichten Showfiguren aus (z. B. Fallfiguren). Wie der L.A. Style wird der New York Style „auf der Linie“ getanzt. Als Unterschied zum L.A. Style wird der New York Style jedoch ausschließlich „on2“, d. h. auf den zweiten und den sechsten Schlag getanzt. Des Weiteren ist der New York Style eine kompaktere Form des Tanzens, wodurch die Tänzer weniger Platz auf der Tanzfläche beanspruchen als beispielsweise bei der Salsa Cubana. Ein weiteres wichtiges Element des New York Styles sind die „Shines“. Diese Solotanz-Elemente werden in den Paartanz eingebunden, indem der Mann die Frau kurzzeitig loslässt und beide ihre eigene tänzerische Interpretation der Musik darbieten.[3]